Teilen

NACHHALTIGKEIT BEIM MÖBELKAUF!

Einrichtung kann Umwelt schonen

In den siebziger Jahren galten Käufer von Bio-Möbeln noch als alternative Minderheit, mittlerweile ist der Anteil nachhaltig denkender Menschen bereits auf ein Drittel der Bevölkerung gestiegen. Eine große und einflussreiche Gruppe, der Umwelt, Klimaschutz, Gesundheit und das Wohlergehen der nächsten Generation ehrliche Anliegen sind. Längst ist der Trend auch beim Wohnen angekommen. Man denke an Passivhäuser und Solarenergie, an das langlebig-zeitlose Design vieler Einrichtungsgegenstände, an mitwachsende Kindermöbel oder Wechselbezüge für Sofas und Stühle.

Empfehlung

  • Halten Sie sich an langlebige Materialien wie Holz, Stein, Leder, Glas oder Edelstahl.
  • Entscheiden Sie sich für edle und nachwachsende heimische Holzarten statt Tropenholz aus Regenwäldern. Bambus ist übrigens eine robuste, rasch nachwachsende Grasart.
  • Sie müssen nicht jede Mode mitmachen: Überlegen Sie, ob Ihnen eine gerade aktuelle Farbe oder ein Dekor auch noch in zehn Jahren gefallen wird.
  • Achten Sie auf angenehme Oberflächen und etwaige Schadstoffe.
  • Erkundigen Sie sich nach der Lebensdauer und Wiederverwertbarkeit von Produkten.